Die Momo-Uhr.
 

Zur Momo-Uhr gibt es zwei Anleitungen. Die wirklich wichtige Anleitung finden Sie in der kleinen Schublade. Diese Erläuterung, die Sie jetzt in Händen halten, beschäftigt sich nur mit Nebensächlichkeiten. Und selbst das höchst oberflächlich. Denn ich möchte mich eigentlich nicht einmischen, wenn Sie und Ihre Uhr sich so langsam kennenlernen. Nur soviel:

Stellen Sie sich vor, Sie würden den ganzen Tag aus dem Fenster auf eine belebte Straße schauen. Nach ein paar Tagen brauchen Sie keine herkömmliche Uhr mehr - Sie können die Uhrzeit daran ablesen, was vor Ihrem Fenster passiert. Grob am Sonnenstand. Etwas feiner daran, wie weit der Straßenkehrer mit seinem Tagwerk gekommen ist. Im 30-Minuten-Raster daran, was Friseur Fusi in seiner bunten Welt macht. Und im 15-Minuten-Raster am Fließband-Leben in der grauen Welt.

 

Aber das und vieles mehr müssen Sie selbst erleben:

Denn Zeit ist Leben.
Und das Leben wohnt im Herzen.


Reinhard Wiesemann
(Erfinder der Theater-Uhr)

 

zurück

Kontakt und Bestellung

patentwerk.de GmbH, Antonienallee 1, 45279 Essen-Horst, Tel.: 0201 8536-701, Fax: 0201 8536-865
EMail: patentwerk@villa-vogelsang.de